ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
24. April 2018 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Zwerg-Rexe weiß Blauauge

Zwerg-Rexe weiß Blauauge

Liebenswerte Gesellen im „Schafspelz“

Zweifelsohne gehören die Zwerg-Rexe weiß Blauauge zu den sehr selten gezüchteten Rassekaninchen in Deutschland. In den letzten 25 Jahren wurden sie nur auf der Bundesschau in Bremen 2001 und auf der Bundes-Rammlerschau 2009 in Kassel gezeigt. Dabei sind die Zwerg-Rexe weiß Blauauge ein robuster und unkomplizierter Farbenschlag der Zwerg-Rexe, der auf jeden Fall mehr Beachtung verdient.

Das Gewicht beträgt wie bei allen Zwerg-Rexen 1,0 bis 1,6 kg, wobei 1,2 bis 1,4 kg als ideal anzusehen sind. Anzustreben ist ein etwas gedrungener, walzenförmiger Körper, der aber auf keinen Fall in direktem Vergleich zum Hermelin stehen darf. Ein Zwerg-Rex wird immer etwas schlanker aussehen, aber ein Zuchtziel der nächsten Jahre könnte es sein, kürzere gedrungene Körper herauszuzüchten. Bei beiden Geschlechtern ist darauf zu achten, dass sie wammenfrei sind.

Das Fellhaar soll sehr dicht und auf der Rückenpartie etwa 14-17 mm lang sein. Beim Streichen gegen den Strich soll das Haar senkrecht stehen bleiben. Locken- und Wellenbildung sind unerwünscht und sind nur im Nackenkeil und am Bauch zugelassen.

Der Kopf ist infolge der Kurzhaarigkeit der Zwerg-Rexe nicht so markant wie beim Hermelin oder den Farbenzwergen, soll aber mit einer breiten Stirn- und Schnauzenpartie versehen sein.
  
Zwerg-Rexe weiß Blauauge
Vielversprechender Jungrammler von 2009 mit breiter Stirnpartie und einer Ohrenlänge von 5,5 cm

Die Ohren sollen dem Zwergentyp entsprechen und sind deshalb relativ kurz. Als Ideal ist eine Ohrenlänge von 6 cm anzusehen, wobei eine Spanne zwischen 5,0 und 7,5 cm zulässig ist. Schön abgerundete Ohren, leicht V-förmig ohne Falte getragen, sind erwünscht. Hier besteht auf jeden Fall noch züchterischer Handlungsbedarf.

Leider hält sich die Anzahl der Züchter der Zwerg-Rexe weiß Blauaugen in Deutschland in Grenzen, man kann sie wohl an einer Hand abzählen.
Dabei ist ihre Zucht relativ unkompliziert. Die Tiere sind widerstandsfähig gegenüber Krankheiten. Häsinnen sind äußerst fruchtbar, und so sind Würfe von bis zu sieben Jungen nicht ungewöhnlich, die auch problemlos mit großer Milchleistung aufgezogen werden. Wegen ihres kuschligen und welligen Babyfells werden sie von uns liebevoll die „Schafe“ genannt. Mit dem Fellwechsel verliert sich diese Welligkeit wieder, und inzwischen ist die Qualität des Fellhaars schon recht gut. Das zeigen auch die Bewertungen auf den Landesschauen Berlin – Mark Brandenburg 2007 und 2008. Und auch die Ohren sind mit einer Länge von unter 6 cm schon sehr kurz. Verbesserungswürdig sind auf jeden Fall Kopf-, Ohren- und Körperform.

Zwerg-Rexe weiß Blauauge Zwerg-Rexe weiß Blauauge

Wer sich für die kleinen munteren Gesellen im „Schafspelz“ interessiert, kann sich gern mit der Züchterin in Verbindung setzen. Sie widmet sich in ihrer Freizeit nicht nur der Zucht von Zwerg-Rexen weiß Blauaugen, sondern auch anderen seltenen Farbenschlägen wie Zwerg-Rexen chinchillafarbig, gelb, schwarz und dalmatiner havannafarbig-weiß.

Marion Strobach, Hennigsdorf
email marionstrobach@gmx.de

Zurück