ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
1. Juni 2020 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

ZDRK-Arbeitstagung 2020 als Telefonkonferenz

In der aktuellen Situation wünschen der ZDRK-Präsident Bernd Graf und der ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit Wolfgang Elias allen Mitgliedern des ZDRK und ihren Familien viel Gesundheit. Wir bitten Alle die Empfehlungen und Anordnungen öffentlicher Stellen zu berücksichtigen und damit ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

 
ZDRK-Arbeitstagung 2020 als Telefonkonferenz


Die ZDRK-Arbeitstagung sollte erstmals in Neuhof (Fulda) vom 13. bis 15. März 2020 stattfinden. Aufgrund des Coronavirus wurde diese Veranstaltung aber kurzfristig abgesagt und mit dem Präsidium und dem erweiterten Präsidium jeweils eine Telefonkonferenz durchgeführt. Die Entscheidung hierzu erging durch das geschäftsführende ZDRK-Präsidium bereits kurz vor der offiziellen Empfehlung der Bundeskanzlerin Angela Merkel, öffentliche Veranstaltungen auf die Notwendigkeit einer Durchführung zu überprüfen und möglichst abzusagen. Ein sehr weiser und vorausschauender Entschluss der ZDRK-Verantwortlichen, denn die Gesundheit aller Beteiligten hat natürlich absoluten Vorrang!
 
Auch die geplante 17. Internationale Preisrichterschulung vom 27. bis 29. März 2020 in Solenice sowie die EE-Tagung vom 20. bis 24. Mai 2020 in Prag (beides Tschechien) sind bereits durch den Europaverband abgesagt worden.
 
Bereits am Freitagabend fand eine knapp zweistündige Telefonkonferenz des ZDRK-Präsidiums statt. Zur Diskussion standen hier Ehrungsanträge und Vorschläge für das Goldene Ehrenzeichen für Jugendarbeit sowie die Meister und Ehrenmeister der Deutschen Rassekaninchenzucht. Die Ehrungen erfolgen alle anlässlich der ZDRK-Tagung vom 10. bis 14. Juni 2020, die voraussichtlich (die weitere Entwicklung des Coronavirus ist hier abzuwarten!) vom LV Rheinland-Pfalz in Speyer ausgerichtet wird.
 
Dort werden diesmal turnusmäßig die Fachtagungen der Referenten für Schulung und Zuchtwesen der LV, der Handarbeits- und Kreativgruppen sowie des Deutschen Preisrichterverbandes im ZDRK durchgeführt.
 
Weiterhin stehen bei dieser ZDRK-Tagung in Speyer die Wahlen des ZDRK-Präsidenten und des ZDRK-Referenten für Schulung und Zuchtwesen sowie des ZDRK-Vizepräsidenten (für die Restamtszeit bis zur Regelwahl) auf der Tagesordnung. Daneben sind der/die Abteilungsleiter/-in der HuK-Gruppen zu bestätigen.
 
Am Samstag wurde dann eine mehr als dreistündige Telefonkonferenz des erweiterten Präsidiums mit knapp 30 Tagesordnungspunkten durchgeführt. Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer/-innen wurde hier bewusst auf längere Diskussionen verzichtet und aufgrund der besonderen Umstände auch nur die wesentlichen, keinen Aufschub gestattenden Maßnahmen bzw. Aufgaben besprochen. Sowohl die Konferenz des Präsidiums als auch des erweiterten Präsidiums erfolgten sehr diszipliniert und zielführend. Dennoch hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit eigenen Wortbeiträgen zu beteiligen. Voraussetzung hierfür war eine perfekte Vorbereitung und Übersendung zahlreicher Unterlagen durch den ZDRK-Präsidenten Bernd Graf, der auch beide Konferenzen souverän leitete, sowie einiger Präsidiumsmitglieder, um alle Teilnehmer/-innen bereits im Vorfeld der Konferenzen mit den notwendigen Informationen zu versorgen.
 
Bernd Graf informierte, dass es erneut einen Rückgang im Bereich der Mitgliederzahlen gegeben habe. Mit drei Prozent sei es diesmal allerdings der geringste Rückgang innerhalb der letzten sieben Jahre.
 
Nach den Kassenberichten von Schatzmeister Manfred Rommel und dem Leiter des ZDRK-Drucksachenvertriebs Gerald Stemper wurde der Haushaltsvoranschlag 2020 vom Schatzmeister vorgestellt. Eine Abstimmung hierüber erfolgt bei der ZDRK-Tagung in Speyer.
 
Markus Eber informierte als Redaktionsleiter der Standard-Fachkommission über die Sitzung am 13. Dezember 2019 (Presseinformation über www.zdrk.de!), stellte einen Vorschlag zur Änderung der AAB (Vergabe hoher Wertnoten) vor, der zunächst in den LV diskutiert werden soll und gab als ZDRK-Referent für Schulung und Zuchtwesen und als TGRDEU-Beauftragter einen Bericht zum Sachstand TGRDEU.
 
Sowohl im Bereich der Impfstoffthematik als auch der Förderung der Tierzucht (Nachfolgeprojekt für TGRDEU) ist Bernd Graf unermüdlich in diversen Verhandlungen und Gesprächen und teilte hier jeweils den Sachstand mit.
 
Der bei der ZDRK-Arbeitstagung 2019 in Meinhard-Grebendorf eingesetzte Arbeitsausschuss zur Sichtung und Überarbeitung der bestehenden Ehren- und Schiedsgerichtsordnungen der LV berichtete vom Stand der Arbeiten. Diese zum Teil sehr unterschiedlichen Fassungen wurden vom Ausschuss analysiert und angeglichen bzw. einheitlich gestaltet. Es liegt inzwischen ein Entwurf vor, der in Kürze den LV-Vorsitzenden vorgestellt wird bzw. es muss noch eine juristische Prüfung erfolgen, bevor dann bei der ZDRK-Tagung in Speyer diese Muster-Ehrengerichtsordnung beschlossen werden kann.
 
Es laufen Überlegungen, statt der bisherigen ZDRK-Lehr- und Informationsschrift und dem ZDRK-Taschenkalender zukünftig ein ZDRK-Jahrbuch, das die beiden bisherigen Produkte kombiniert, herauszugeben.
 
Jörg Peterseim, Vorsitzender des LV Sachsen, berichtete, dass die Vorbereitungen für das ZDRK-Bundes-Jugendtreffen vom 29. Mai bis 1. Juni 2020 im Kinder- und Jugenderholungszentrum „Am Filzberg“ in Schneeberg (Erzgebirge) in vollem Umfang laufen. Allerdings stehe aufgrund des Coronavirus leider noch nicht fest, ob diese Veranstaltung stattfinden könne. Sollte das Treffen abgesagt werden müssen, wäre auch eine Verschiebung in das Jahr 2021 denkbar.  
 
Die Leiterin der Handarbeits- und Kreativgruppen im ZDRK, Karin Werner, lädt zum 100-jährigen Bestehen der HuK-Gruppen im ZDRK ein, das im Rahmen der 7. Allgemeinen Exponatenschau mit internationaler Beteiligung am 23./24. Mai 2020 im Bürgerhaus in Florstadt (LV Hessen-Nassau) entsprechend gewürdigt werden soll.
 
Vom LV Bayern lag ein Antrag zur Durchführung der ZDRK-Tagung 2021 in Bayreuth vor. Dieser wurde vom erweiterten Präsidium einstimmig angenommen.
 


Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Zurück