ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
26. Juni 2022 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Wir trauern um Friedrich von Essen

Am 20.05.2022 ist unser Ehrenmeister des ZDRK Fredrich von Essen im Alter von 90 Jahren gestorben.

Geboren ist er am 27.09.1932, geheiratet hat er seine Edeltraud 1956, aus der
Ehe sind 5 Kinder entstanden.

Schon seit den 70er Jahren kennt man ihn als überaus rührigen Berichterstatter und Fotografen des Landesverbandes Weser-Ems. 21 Jahre bekleidete er das Amt des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit.

1999 wurde diesem in der praktischen Zuchtarbeit und innerhalb der Organisation überaus erfolgreichen und verdienten Mann die Ernennungsurkunde zum Ehrenmeister des ZDRK überreichen.

Der Organisation der Kaninchenzüchter gehört Friedrich von Essen seit 1961 an, seit er im KZV I 26 Krusenbusch Mitglied wurde. 1968 war er Mitbegründer des KZV I 101 Wardenburg u. U. und 1973 trat er dem KZV I 95 Garrel bei. 1975 gründete er mit einigen Gleichgesinnten den Riesenclub I 203 und 1979 war er an der Gründung des KZV I 86 Hatten beteiligt. Seit 1982 gehört er auch der Herdbuch-Abteilung Weser-Ems an.

In der Organisation war Friedrich von Essen sehr vielseitig. Ausstellungsleiter, Zuchtwerbewart und 2. Vorsitzender im I 26 Krusenbusch, 31 Jahre lang Vorsitzender im KZV I 101 Wardenburg u.U. und auch 22 bzw. 21 Jahre Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Belehrung im KV Oldenburg-Nord und Oldenburg-Süd. Des weiteren war er einige Jahre Zuchtbuchführer im Riesenclub. Von 1980 bis 2001 übte er im LV des Amt des Obmanns für Öffentlichkeitsarbeit aus.

Als erfolgreicher Züchter hatte er sich von 1961 bis 1993 ganz den Deutschen Riesen grau verschrieben. Seit 1993 bevölkern nun aber die wesentlich kleineren Lohkaninchen havannafarbig seine Stallungen.

Die Aufzählung all seiner Zuchterfolge mit seinen geliebten Deutschen Riesen würde den Rahmen hier sprengen, denn zwei Europameister, je 5 Landesmeister mit Deutsche Riesen grau und Lohkaninchen havannafarbig, 12 mal Kreismeister und viele und viele male Vereinsmeister sprechen für sich.

Viele Ehrungen wurden ihm zuteil, 1977 goldene LV-Ehrennadel, 1986 Meister der deutschen Rassekaninchenzucht und Wappenteller der Gemeinde Wardenburg, die höchste Auszeichnung der Gemeinde. 1991 Verleihung des Bundesverdiestkreuzes am Bande. 1987 Ehrenmitglied im KZV I 101 Wardenburg u.U., 1997 im KV Oldenburg-Süd und 1998 im KV OldenburgNord.  Die Ehrenmedaille der Allgemeinen-Niedersächsischen-Kaninchenschau (ANK) in Osnabrück sowie  des KV Osnabrück und der Stadt Osnabrück er 1998. Im Februar 1999 wurde er nach über 30 Jahren Vorsitz im KZV I 101 Wardenburg u.U. zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Auch war er von 1965 bis 1994 aktives Mitglied der Feuerwehr Wardenburg und von 1965 bis 1994 Schöffe beim Landgericht Oldenburg und von 1976 bis 1996 Mitglied des Rates der Gemeinde Wardenburg.

Nun, nach 90 Jahren vieler Aktivitäten hat sein Herz aufgehört zu schlagen und wir wünschen unserem „Fidi“ seine endgültige Ruhe und wir werden ihn nicht vergessen!


ZDRK
LV und Herdbuchabteilung Weser-Ems
KV Oldenburg-Nord und Oldenburger Münsterland
KZV I 26 Krusenbusch
KZV I 101 Wardenburg
KZV I 95 Garrel
Riesenclub I 203
KZV I 86 Hatten

Zurück