ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
23. September 2017 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Tischbewertung des RKZV I62 Melle 2017

Und schon wieder ist es August. Dieses bedeutet für die Züchter des Rassekaninchenzuchtvereines I62 Melle den ersten Einstieg in die neue Ausstellungssaison. Am 05.08. trafen sich die Züchter mit ihren Jungtieren zur Sommerschau, einer sogenannten Tischbewertung, auf dem Anwesen der Familie Nölker aus Georgsmarienhütte. Tischbewertung bedeutet in diesem Fall nicht das Tische bewertet werden, sondern vielmehr die unterschiedlichen Rassekaninchen, die die Züchter aus Melle und Umgebung nacheinander den Richtern vorstellen.

Die Preisrichter Josef Feltel, Alfons Witte und Michael Böschmeier hatten den Vormittag zur Verfügung und konnten die 177 mitgebrachten Tiere der Vereinsmitglieder betrachten und bewerten. Viele Interessante Gespräche sind so entstanden.

In diesem Jahr stellte Siegfried Mindrup mit seinen Roten Neuseeländern die besten vier Jungtiere in der Altersklasse. Ebenso in bestechender Form waren die Satin- Elfenbein von Karl- Heinz Pleitner die auf Platz 2 landeten. Trotz gleicher Punktzahl erhielten die Roten Neuseeländer aufgrund ihrer besseren Qualitäten im Fell den Vorzug. Beide Züchter konnten mit ihren Tieren 26 von 32 mögliche Punkte erreichen. Mit einem Punkt weniger erzielte Tim- Oliver Knigge mit seinen Schwarzgrannen den 3. Platz.



In der Jugendgruppe setzte sich Maja Lena Beckmann mit ihren Deilenaar klar vor Mats Hengelbrock mit Schwarzgrannen und Johanna Hafer mit Deutsche Kleinwidder wildfarben durch. Karl- Heinz Pleitner mit Satin- Elfenbein, Tim- Oliver Knigge mit Schwarzgrannen und Maja Lena Beckmann mit Deilenaar erhielten zudem für Tiere mit der Gesamtnote „Sehr gut in allen Positionen“ eine Goldmedaille. Am Abend trafen sich die Züchter mit ihren Familien zum gemütlichen Ausklang der Sommerschau. Nun können sich die Züchter auf die Rassekaninchenschau des Vereines im Oktober im Traktorenmuseum einstellen.
 

Ivonne Wilms

Zurück