ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
23. September 2019 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Neue Schauformen in den Herdbuch Richtlinien

Der Große Stamm (8 Tiere) der Schauklasse 2a: Ausgestellt werden zweimal 4 Wurfgeschwister, die von einem Rammler und jeweils der gleichen Häsin abstammen.

Große Zuchtgruppen von einem Muttertier

Von Wolfgang Wüst, dem Abteilungsleiter für Herdbuch im ZDRK bekamen wir die Info, dass es eine überarbeitete Ausgabe der Richtlinien für das Herdbuch gibt. Nach einer Idee von Wolfgang Wüst, Peter Mickmann und Oskar Leicht wurden zwei neue Zuchtgruppen in die Bestimmungen aufgenommen. Hier  reagiert man auf die Überalterung in der Abteilung. Viele ältere Züchter, die  einmal eine große Stütze waren, standen auf Grund des Alters oder wegen Platzmangel vor der Entscheidung, nicht mehr in der Herdbuchabteilung mitzumachen. Doch hier wurde Abhilfe geschaffen. Grundsätzlich ist es jetzt möglich, auch Nachkommen von nur einem Rammler und einer Häsin in einem  großen Stamm (8 Tiere) auszustellen. So haben z. B. auch Züchter, die im  Zuchtjahr etwas Pech hatten, noch die Möglichkeit auszustellen.

 

Der Große Stamm (8 Tiere) der Schauklasse 1a: Der Stammvater mit einmal 3 und einmal 4 Wurfgeschwistern von einer Häsin. Die ersten drei Jungtiere müssen aus einem Wurf stammen und die nächsten 4 aus einem anderen Wurf.
 

Bei einer  Ausgangssituation von einem Rammler und drei Häsinnen für die Zucht kann es immer mal passieren, dass eine Häsin gar keine Nachzucht bringt, eine weitere  beim Werfen stirbt und dann hat der Herdbuchzüchter die Möglichkeit, die  Nachzucht der dritten Häsin auszustellen. Diese muss jedoch aus zwei Würfen stammen. Bisher musste die Nachzucht von zwei Häsinnen stammen. Da die  beiden neuen Stämme in die Schauklassen 1-4 integriert sind, werden diese  auch auf Bundesschauen in jeder Rasse bei der Vergabe des Titels „Deutscher  Herdbuch-Rassemeister“ berücksichtigt. Voraussetzung dafür sind mindestens 800 Punkte einschließlich der Körnote. Auf Bundesschauen findet in der  Herdbuchabteilung keine Tierzahlbegrenzung statt.
  
Außerdem können die Herdbuchzüchter auch gleichzeitig Tiere in der allgemeinen Klasse ausstellen. So kann auch ein Wettbewerb mit den anderen Züchtern der gleichen Rasse stattfinden.
  
Diese Vorteile dürften für viele Züchter interessant sein und den  Abteilungen der Landesverbände neue Mitglieder bescheren. Zuchtfreund Wüst wies außerdem darauf hin, dass die Körung von allen Tieren am Stall in den meisten Landesverbänden noch kostenlos ist.

 

Quellnachweis: Richtlinien,   Abteilung Herdbuch und Leistungszucht, Zentralverband Deutscher Rasse- Kaninchenzüchter e.V., Ausgabe Juni 2013 

Zurück