ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
23. März 2019 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Kleintierzuchtverein Z83 Ilshofen

National ganz vorne mischten die Züchter des Ilshofener Kleintierzucht-Vereins mit in Leipzig und Ulm. Vom 7.-9. Dezember 2018 fand in Leipzig die 100. Nationale des Bund deutscher Rasse-Geflügel Züchter statt. Von den nahezu 43.700 ausgestellten Tieren kamen 90 Tiere von den Züchtern aus Ilshofen. Gemeinsam wurden die Tiere am Mittwoch nach Kassel gebracht, wo sie am darauffolgenden Tag von den Preisrichtern bewertet wurden. Trotz der großen Konkurrenz, konnten wieder viele hohe Preise errungen werden.

Deutscher Meister wurden mit Sussex-Hühner, gelb-schwarz columbia mit 476 Pkt. Rüdiger Kurz aus Ilshofen. Die Bundesmedallie erhielt er für einen Hahn mit 96 Pkt. Zum wiederholten Male holte sich Otto Kurz aus Ruppertshofen gleich 2 DM-Titel mit Niederländischen Schönheitsbrieftauben. Einmal mit der Farbvariante blau gehämmert und den anderen DM mit blaufahl gehämmert. Zwei seiner Tauben erhielten die Höchstnote vorzüglich mit 97 Pkt., dies wurde mit einem Sieger- und einem Lipsa-Band belohnt. Ebenso eine Jubiläumsmedaille gab es für eine V Taube von Rüdiger. Gute Leistungen zeigten Jürgen Schwarz mit Vorwerkhühner, Rüdiger Kurz mit seinen Niederländischen Schönheitsbrieftauben blauschimmelfarbig und Herbert Herterich mit Laufenten, rehgescheckt. Jugendzüchter Felix Blumenstock zeigte eine schöne Kollektion seiner Zwerg Reichshühner, birkenfarbig.

Kaum wieder zuhause von Leipzig, ging es dienstags für die Kaninchenzüchter gleich wieder auf Reise nach Ulm. Denn vom 15.-16.12. fand die 1. Gemeinsame Landesschau der beiden stärksten Verbände im ZDRK, Bayern und Württemberg- Hohenzollern statt. Die „Erwin-Leowsky-Gedächtnisschau“ war mit fast 11000 Kaninchen die größte Kaninchen-Schau 2019, im Vergleich zur Europaschau standen 2500 Tiere mehr in den Messehallen Ulms.

Jürgen Schwarz wurde Württembergischer Meister mit seinen Farbenzwergen, weißgrannen schwarz und der stolzen Punktzahl von 388,0, wofür er auch die Erwin-Leowsky-Medaille erhielt. In dieser Zuchtgruppe stand auch der Sieger-Rammler mit 97,5 Pkt. und der Klassensieger mit ebenfalls 97,5Pkt.

Mit seinen Zwergwidder röhnfarbig wurde er ebenfalls Landesmeister mit 386,0 Pkt und hatte wiederum den Klassensieger mit 97,0 Pkt.  Andrè Kaiser stellte bei den Farbenzwergen, weißgrannen havanna mit 386,5 Pkt den Landesmeister und hatte den Klassensieger mit 97,5 Pkt., das gelang ihm bei den Farbenzwergen eisengrau gleich zweimal. Mit 386,5 Pkt. bei den Farbenzwergen, weißgrannen blau wurde Jürgen Schwarz Württembergischer Vizemeister. Weitere schöne Zuchtgruppen zeigten Rolf Adolf mit Champagne-Silber 382,0 und Farbenzwergen, hellsilber 382,5. Markus Brunner mit Kleinwidder Wildfarben 383,5 Pkt., Herbert und Gabi Utz mit Satin, thüringer 382,5 und Farbenzwerge, loh schwarz 382,0 Pkt.

Jugendzüchterin Enrica Schwarz erreichte 383,0 einen Münz-E mit Farbenzwerg, blau. Bei der Vereinswertung (16 ausgewählte Kaninchen des Vereins, ohne Streichergebnis) erreichte Ilshofen von allen ca. 1000 Keintierzuchtvereinen Bayerns und Württembergs mit 1543,0Pkt. den 6. Platz, was eine Durchschnittsbewertung von 96,4 Pkt. bedeutet.

Und so geht es im Januar 2019 weiter, die Taubenzüchter fahren zur VDT-Schau nach Kassel. Am 19.und 20.Januar findet in Gaildorf die Kreisschau statt. Hier gibt es wieder Kaninchen, Tauben, Hühner, Enten und Gänse zu bestaunen. Zu guter Letzt geht es am ersten Februar-Wochenende mit den Kaninchen nach Halle, zur Bundes-Rammlerschau. Dies ist die letzte Ausstellung des Jahres, anschließend wird wieder der Grundstein für ein erfolgreiches Ausstellungsjahr 2019 gelegt, wozu wir allen Züchter ein glückliches Händchen wünschen.            

Jürgen Schwarz
Vorsitzender

Zurück