ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
16. Dezember 2018 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Johann Demske, Deutsche Kleinwidder wildgrau/hasengrau

Johann Demske, Deutsche Kleinwidder wildgrau/hasengrau

Deutsche Kleinwidder sind seine Leidenschaft

Johann Demske hatte zur Kaninchenzucht schon als kleiner Junge einen Draht, denn sein Vater züchtete so um 30 bis 40 Schlachtkaninchen im Stall. Da lag es nahe, daß der Start in die Rassekaninchenzucht irgendwann anstand. Und in den 70er Jahren startete Demske dann mit der Kaninchenzucht, jedoch erst ohne in einen Verein einzutreten.

Seit 9 Jahren ist er 1. Vorsitzender in seinem Verein W 504 Detmold, sowie Tätomeister. Vorher war er 5 Jahre Schriftführer. Seit 1998 bis 2009 ist er im Kreisvorstand der lippischen Rassekaninchenzüchter, erst 3 Jahre Jugendwart und bis März 2009 Schriftführer. Seit fast 10 Jahren ist er aktives Mitglied im Widderclub W 609 Ostwestfalen. Johann: „Etwas Besseres konnte mir nicht passieren, hier lernst du die Widderzucht erst richtig kennen.“ Hier tauscht er sich viel mit Zuchtfreunden aus. Johann und seine Familie sind bei allen Veranstaltungen des ostwestfälischen Widderclubs dabei und immer zur Hilfe bereit.

Johann Demske, Deutsche Kleinwidder wildgrau/hasengrau

In Zuchtgemeinschaft mit seiner Frau „Wally“ hat er es 2008 geschafft, den Clubmeistertitel zu erringen.

Aber auch das RKZ Forum ist eine hilfreiche Einrichtung, die jedem Züchter auf die Sprünge hilft. Dort ist er auch als Moderator für die Bilderdatenbank und Gästebucheinträge tätig.

Seit 1999 züchtet er Deutsche Kleinwidder, wildgrau/hasengrau. Vorher widmete er fünf Jahre lang den Feh-Rexen seine Aufmerksamkeit.
Bei den Deutschen Kleinwiddern ist es die Ausgeglichenheit und Ruhe, die sie ausstrahlen, ferner die Frohwüchsigkeit und natürlich ihr Aussehen. Der Deutsche Kleinwidder ist auf allen Schauen immer sehr stark vertreten. Gerade die wild/hasengrauen sind hier an vorderster Front. Das macht eigentlich den Reiz aus, diese Rasse zu züchten.

Johann Demske betreibt ausschließlich die Linienzucht, wobei er 3,8 Tiere einsetzt.

Seine Stallanlage hat er selber gebaut; sie besteht zur Zeit aus 54 Boxen, wobei fast 70 % Innenställe und der Rest Aussenställe sind. Selbst nutzt er von seiner Stallanlage jedoch nur ca. 30 Boxen, denn die Familie teilt sein Hobby und seine Tochter belegt mit Ihren Zwergwiddern, weiß Rotauge die restlichen Buchten. 60 % der Tiere werden auf Rosten gehalten (Metall und Kunststoff) - das aber auch nur, weil es heute mit der Mistentsorgung schwierig geworden ist. Die Tiere bekommen jeden Tag reichlich Wasser, Heu und ein Mix aus Pellets und Hühnerfutter (nicht lachen). Dazu alles was der Garten hergibt, auch Futtermöhren soweit vorhanden. Einmal in der Woche gibt es dann nur Wasser und Heu, aber nicht den gleichen Tag sondern immer ein anderer Tag.

Johann Demske, Deutsche Kleinwidder wildgrau/hasengrau


Johann ist eigentlich auf allen Lokal-, Club-, Kreis-, Landes- und Bundesschauen vertreten. Und auch der Weg nach Rochlitz zur Jungtierschau ist immer ein Muß für den begeisterten Rassezüchter.

Zuchtfreundschaften haben für ihn einen hohen Stellenwert Er hat bundesweit viele echte Zuchtfreunde, mit denen er Erfahrungen und Zuchttiere austauscht. Leider musste er aber auch die Erfahrungen machen, dass es „Zuchtfreunde“ gibt, die einem ins Gesicht gegenüber freundlich sind, sich aber ganz anders verhalten, wenn man ihnen den Rücken zukehrt. Im Großen und Ganzen hat er aber die Erfahrungen gemacht, dass es viele Zuchtfreunde gibt, die es ehrlich mit einem meinen.

johanndemske@web.de
http://www.w504-detmold.de/
2008 Trägerverein Rassekaninchenzuchtforum e.V.

Zurück