ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
22. November 2017 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Veröffentlichungen des ZDRK

Wir informieren!

Nach offizieller Genehmigung des ZDRK werden wir Fachbeiträge, Änderungen des Standard und der Allgemeinen Ausstellungsbedingungen oder weitere Informationen des ZDRK nach Veröffentlichung in unserem Fachorgan der Kaninchenzeitung hier für Euch bereitstellen.

Zudem findet Ihr viele weitere wertvolle Informationen und Tipps zur Rassekaninchenzucht unter der Rubrik Tipps für Profis...
  
_________________________________________________________________

Trauer um Erwin Leowsky 2017

In tiefer Betroffenheit nahmen wir im Rahmen einer würdevollen Trauerfeier Abschied von unserem, am 23. Juli 2017 verstorbenen, ZDRK-Präsidenten und 1. Vorsitzenden des Landesverbandes Bayern, Erwin Leowsky.

Es war ein Abschied für immer, der uns besonders schwer fiel, weil er uns dort traf, wo wir ihn am meisten empfinden: Im Herzen.

Mit Erwin Leowsky verloren wir nicht nur einen Präsidenten und Landesverbandsvorsitzenden, der für alle unsere Belange in der Rassekaninchenzucht eintrat, wenn es notwendig war, sondern auch einen Rassekaninchenzüchter mit Leib und Seele, der so vieles bewegt und erreicht hat. Er hatte ein sicheres Gespür für den Züchter an der Basis, dem er zuhörte und das Gefühl gab: „Ja, da bin ich richtig“. Es war nie aufgesetzt, es war ehrlich.
 
Erwin Leowsky hatte auch als Präsident unseres großen Zuchtverbandes nie vergessen, wo er herkam und wo er hingehörte. Er hatte das Herz, wie man so schön zu sagen pflegt, auf dem rechten Fleck. Manches Mal auch auf der Zunge, aber immer geradeaus und unverstellt, schlagfertig und witzig.

Das ZDRK-Präsidium 2014 auf der Tagung in Templin.                      Foto: Wolfgang Elias

Erwin Leowsky bei seiner Wahl zum neuen ZDRK-Präsidenten
 2012 mit Vize Christian Ruhr und Peter Mickmann. 
                    Foto: D. Kalusok

Von Fleiß und unbändiger Energie geprägt war nicht nur seine Arbeit für den Zentralverband Deutscher Rassekaninchenzüchter, auch der Landesverband Bayerischer Kaninchenzüchter hat seinem Einsatz Großes zu verdanken.  Mit großer Kompetenz in nahezu allen Bereichen unseres Hobbys erledigte Erwin die mannigfaltigen Aufgaben mit Bravour. Vieles davon hat er sich selbst erarbeitet und beigebracht. Sein ganzes Denken und Tun galt der Rassekaninchenzucht, doch wäre für ihn manches leichter gewesen, hätte er es auf mehrere Schultern verteilt. So nebenbei war Erwin Leowsky auch noch Kontaktmann des ZDRK für die Europaschauen in Brünn (1998), Prag (2004) und Nitra (2009).

Erwin Leowsky, der von 2003 bis zu seinem Tod als 1. Vorsitzender die Geschicke des LV Bayern leitete, war von 2009 bis 2012 als ZDRK-Vizepräsident des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter gewählt, um dann von 2012 bis jetzt als dessen Präsident tätig zu sein. Seine großen Verdienste würdigte der ZDRK 2006 mit der Ernennung zum Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht.

Landesverbandsvorsitzender Erwin auf der JHV 2015
 Der LV Bayern auf der ZDRK-Tagung 2008
 in Pforzheim
 Erwin Leowsky auf der Bayernschau 2014
 

Seit 2007 war Erwin Leowsky Mitglied der Standardkommission der Sparte Kaninchen im Verband „Entente Européenne d´Aviculture et de Cuniculture-EE“, dem Europäischen Verband für Geflügel- Tauben-, Vogel-, Kaninchen- und Caviazüchter. In dieser Organisation übernahm er 2011 den Vorsitz der Sparte Kaninchen. Seine Mitorganisation von Preisrichterschulungen der Sparte Kaninchen, seine Mitarbeit bei Europaschauen und seine Obmanntätigkeit (Grand Jury) bei rassebezogenen Europaschauen sollte hier nicht unerwähnt bleiben.


Treffen der Standardkommission Sparte Kaninchen in der EE 2016 zu einer Sitzung in dem schönen Städtchen Berching in der Oberpfalz.
 

Erwin Leowsky bei seiner Wahl zum neuen ZDRK-Präsidenten
 2012 mit Vize Christian Ruhr und Peter Mickmann. 
                    Foto: D. Kalusok

Der französische Zuchtverband FFC, der Fédératiton Française de Cuniculiculture würdigte das überaus große Engagement und die Unterstützung des FFC bei organisatorischen Fragen durch Erwin Leowsky 2012 mit der Überreichung der Ehrennadel „Lapin d´Or“, dem „Gold-Kaninchen“.

Seit seinem Eintritt in unsere Organisation, dieser erfolgte 1981 in den KZV B 1051 Münchberg, war Erwin Leowsky immer mit vollem Einsatz und ausgestattet mit sehr viel Gefühl für die Belange der Rassekaninchenzucht tätig. Im Jahr 1985 übernahm Erwin Leowsky im B 1051 den Vorsitz und führte diesen bis zu seinem Tode mit Umsicht und Erfolg. Auch im Bereich der Jugendarbeit in Bayern brachte sich Erwin Leowsky sehr aktiv ein. Von 1986 bis 2004 fungierte er als Jugendleiter im Kreisverein Münchberg, übernahm im LV-Bayern von 1994 bis 1997 das Amt des 2. LV-Jugendleiters und war von 1997 bis 2003, es war das Jahr seiner Wahl zum 1. Landesverbandsvorsitzenden, das Amt des 1. Jugendleiters.

Auch in die Clubarbeit hat sich Erwin Leowsky eingebracht und war von 1985 bis 2008 stellvertretender Sektionsvorsitzender des Silber-Clubs Oberfranken und von 1994 bis 2006 1. Schriftführer im Groß- und Kleinsilber-Club Bayern.

Erwin Leowsky züchtete von Beginn an die Rassen Kleinsilber, gelb und Kleinsilber, blau. Zuletzt galt seine ganze Aufmerksamkeit der Zucht von Kleinsilbern, havannafarbig. Dass Erwin nicht nur ein ausgezeichneter Organisator war, sondern auch ein ganz herausragender Züchter, beweisen seine züchterischen Erfolge. So war er mehrfacher Bezirksmeister, Landesmeister, Landes-Clubmeister, Deutscher-Meister, Bundessieger, Europameister und Gewinner des Europa-Championats.

Seit 1995 war Erwin Leowsky Mitglied der Bayerischen Preisrichtervereinigung und als Preisrichter auf nationaler und internationaler Ebene tätig und anerkannt. Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde er 2016 mit der Silbernen Ehrennadel des DPV ausgezeichnet.
 
Neben den bereits erwähnten Ehrungen blieben bei seinen züchterischen Erfolgen und Tätigkeiten auf vielen Ebenen unserer Organisation und seiner Übernahme von Verantwortung in ganz unterschiedlichen Bereichen derselben, hohe Ehrungen nicht aus. So war Erwin Leowsky seit 2002 Ehrenmitglied des Kreisvereins Münchberg, seit 2005 Ehrenmitglied des Bezirksverbandes Oberfranken und seit 2008 Ehrenvorsitzender des KZV B 1051 Münchberg; auch war er Träger der Goldenen ZDRK-Ehrennadel für Jugendarbeit.

 Erwin Leowsky wurde vom DPV-Vorsitzenden Wolfgang Vogt auf der ZDRK-Tagung in
 Monschau 2016 mit der Silbernen Ehrennadel des DPV ausgezeichnet.

Mit Erwin Leowsky haben wir nicht nur einen Züchterfreund verloren. Durch sein plötzliches Ableben wurden auch so manche feste Freundschaftsbande zerrissen.
 
Diejenigen, die ihm nahe standen, waren zur Trauerfeier gekommen, um Abschied zu nehmen. Wir wissen auch, dass es vielen nicht möglich war, ihn auf seinem letzten Weg zu begleiten, jedoch in Gedanken bei ihm waren.

Nicht nur unser Dank, sondern insbesondere unser Mitgefühl gehört seiner Frau Monika und der ganzen Familie. Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft, um den schweren Verlust zu überwinden.

Unser Freund und Zuchtfreund Erwin Leowsky wird uns sehr fehlen. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Zentralverband Deutscher RasseKaninchenzüchter e. V.
Verband Bayerischer Rasse-
Kaninchenzüchter e. V.
Deutscher Preisrichter-Verband für Rassekaninchenzucht e.V.
Bayerische Preisrichter-Vereinigung für Rassekaninchen e.V.
Europäischer Verband der
Kleintierzüchter  „EE“
Bezirksverband Oberfränkischer Rasse-Kaninchenzüchter e.V.
KZV B 1051 Münchberg e.V.

 

Der Europaverband nimmt Abschied...

Der große deutsche Poet Friedrich Schiller hat zum Tod treffend geschrieben:

Rasch tritt der Tod den Menschen an,
es ist ihm keine Frist gegeben,
es stürzt ihn mitten in die Bahn,
es reißt ihn fort, vom vollen Leben.
Bereitet oder nicht, zu gehn,
er muss vor seinem Richter stehn.


Erwin war nicht bereit zu gehen. Er hatte noch viele Pläne und war mitten in der Arbeit, der Arbeit für die Vereine und Verbände, für den ZDRK und für den Europaverband und voller Vorfreude auf die gemeinsame Zeit mit seiner Frau, die demnächst in Rente geht.

Als Erwin 2007 in die Standardkommission der Sparte Kaninchen des Europaverbandes gewählt wurde, war er schon kein Unbekannter. Und seine fundierten Kenntnisse in der Rassekaninchenzucht wurden dort nicht nur anerkannt, sondern hoch geschätzt.
 
 
Es war deshalb nicht erstaunlich, dass er 2011 zum Vorsitzenden der Sparte Kaninchen gewählt und somit Mitglied des EE-Präsidiums wurde. Da lernten wir Erwin als großen, immer top vorbereiteten Schaffer kennen. Ein Schaffer, der einen ganz geraden Weg ging. Erwin war keiner, der von jemandem gedacht hat, er sei ein Dummkopf – er sagte es ihm! Und er scheute sich auch nicht, den Papst zu rügen. Hintenherum gab es bei ihm nicht, man wusste bei ihm zu jeder Zeit, wo man steht. Erwin war deshalb im Präsidium als Kollege hoch geschätzt, - ja, er wurde zu unserem guten und verlässlichen Freund.

Als Führungskraft hielt er sich an den Grundsatz, dass Demokratie zwar alles, Demokratur manchmal aber besser ist – der Erfolg gab ihm recht!
 

Präsident Erwin Leowsky und Vizepräsident Herbert Zens auf der EE-Tagung in Wien 2016.

Erwin kannte aber auch Humor und sorgte damit für manchen Lacher in unseren Sitzungen. Und vor allem schätzte er auch die Schokolade der Generalsekretärin. Als sie bei ihrer ersten Sitzung kleine Schokoladenstücke verteilte sagte er ihr sogleich, dass er von seinem Schweizer Sekretär in der Sparte jeweils große Schokoladetafeln erhalte. Von Opernbesuchen hielt er, wie ich, nicht sehr viel. Wenn die anderen Präsidiumsmitglieder abends dieser Kultur frönten, suchten wir uns ein gemütliches Lokal und gönnten uns ein kühles Blondes – zuweilen auch deren zwei!

Wir werden Erwin sehr vermissen und danken ihm für alles, was er für den Europaverband und damit für die Rassekaninchenzucht und die Kleintierzucht schlechthin geleistet hat - ganz herzlich. Seine Arbeit, insbesondere auch für den Europastandard, wird nachhaltig bleiben und Erwin innerhalb unseres Verbandes unvergessen machen. Wir alle sind sehr traurig und sagen noch einmal: „Erwin Danke!“

Eine große Trauergemeinde hat am 28. Juli in der Kirche von Münchberg von unserem lieben Freund Erwin Leowsky Abschied genommen. Die große Anzahl seiner Freunde aus den nationalen und europäischen Verbänden und Vereinen unterstrich die große Anerkennung, die Erwin Leowsky in diesen Gremien genossen hat. Wir werden ihm ein ehrendes und bleibendes Andenken bewahren. In unseren Herzen wird er weiterleben.

Seiner Frau Monika und der gesamten Trauerfamilie entbieten wir noch einmal unsere herzliche Anteilnahme.

Europaverband der Kleintierzüchter „EE“
Gion Gross, Präsident

 

Frankreich trauert...

„Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserm Leben.
Drum wird dieses eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.“

 
Unser Freund Erwin Leowsky, Präsident des ZDRK und Vorsitzender der Sparte Kaninchen in der Entente Européenne d‘Aviculture et de Cuniculture (EE), hat uns für immer verlassen.
 

Deutsch-Französisches Gipfeltreffen 2015

Er hinterlässt großen Schmerz und tiefe Trauer bei den französischen Zuchtfreunden, die ihm als Besucher bei deutschen Landesverbands- oder Bundeschauen begegneten oder ihn in Metz 2015, bei der Europaschau, als einen hilfsbereiten, offenen, effizienten Menschen kennenlernten, für den die ZÜCHTER und TRÄGER, immer großgeschrieben wurden.
Erwin sah die Entwicklung der Kaninchenzucht in Deutschland und Europa als positiv.

Das Präsidium der Fédération Française de Cuniculiculture FFC verliert mit Erwin einen geschätzten Gesprächspartner in der Rassekaninchenzucht, der im Sinne der Zukunft unserer Hobbybewegung pausenlos und ehrenamtlich arbeitete. Sein Fachwissen war groß und er gab immer seine vielfältigen Erfahrungen den anderen Züchtern weiter. Niemals hat er versucht seine Meinung mit aller Macht durchzusetzen, er hatte für
alle ein offenes Ohr. Dadurch wollte er auf europäischer Ebene eine Einheit schaffen.

Erwin war ein Freund, immer für Gespräche bereit. Er wusste die Menschen einzuschätzen. Seine Worte kamen aus dem Herzen: ein Blick, ein Händedruck, sein Humor, das war Erwin. Nach den Verpflichtungen und nach der Arbeit waren die französisch-deutschen Treffen immer bereichernd. Diese Momente werden für uns unvergesslich bleiben.

Nicht nur der ZDRK und die deutschen Züchter, sondern alle Rassekaninchenzüchter Europas verlieren einen großen Präsidenten, einen Spezialisten und einen Freund.

Präsident Jean-Jacques Ménigoz
 Generalsektärin Jeannine Jehl

 

Abschiedworte aus den Niederlanden

Mit dem Tod von Erwin Leowsky ist ein markanter Präsident von uns gegangen.
 
Die Nachricht über den Tod des ZDRK-Präsidenten und EE-Vorsitzenden der Sparte Kaninchen, Erwin Leowsky, hat uns fassungslos gemacht und in tiefe Trauer versetzt.
 
Erwin Leowsky war auch in den Niederlanden bei vielen Kaninchenzüchtern als ein Mann, der mit viel Enthusiasmus und Ausdauer in der Organisation des ZDRK stand, sehr gut bekannt. Er war nicht ein Mann vieler Worte, aber die Worte, die er zum Ausdruck brachte, sagten viel aus und das was er versprach hielt er auch ein.
 
Wir trauern besonders um ihn, da er viel zu früh von uns gegangen ist und wir mit seiner Person viel Gutes für unser Hobby verlieren – denn er hatte noch vieles vor. Unsere Gedanken werden noch lange bei ihm und seiner Familie sein. Wir wünschen seiner Frau viel Kraft diesen schweren Verlust tapfer zu tragen.

Kleindier Liefhebbers Nederland
Jasper Smelt, Ehrenvorsitzender
Geri Glastra, Altgeneralsekretär
Ronald Tiemes, Generalsekretär
 

Anteilnahme aus Schweden

Wir trauern mit seiner Ehefrau Monika, mit seiner
Familie und Angehörigen und auch mit Allen,
die ihm in Deutschland verbunden waren. Es machte uns sehr traurig, als wir von Erwin Leowskys Tod hörten. Er war für uns alle ein großes Vorbild, gerade was die europäische Zusammenarbeit betrifft.

Im Namen des schwedischen Kaninchenzuchtverbandes sprechen wir seiner Frau Monika und den Angehörigen unser herzlichstes Beileid aus.

Stefan Fernlund


Auch die Schweiz hat einen Freund verloren...

Erwin Leowsky war in der Schweiz ein gern gesehener Gast. Viele Züchter kannten Erwin persönlich. Die Nachricht über den Tod von Erwin erschütterte uns alle. Unfassbar und hilflos mussten wir mit dieser Nachricht umgehen. Wir denken in dieser schweren Zeit an seine Frau Monika, an die Familie und die engsten Freunde. Erwin hinterlässt eine große Lücke und wird uns allen fehlen.

Erwin fehlt uns nicht wegen der Arbeit, die er überall und unermüdlich leistete, er fehlt uns wegen seiner hilfsbereiten und unkomplizierten Art die Probleme zu lösen. Seine prägnanten Aussagen gaben vielerorts Anlass, diese auch zu befolgen. Er argumentierte sachlich und zielführend.

Persönlich verstand ich mich mit Erwin auf Anhieb sehr gut und ich möchte die gemeinsamen Stunden nicht missen. Unser Anliegen war es, die gesunden und wertvollen Populationen in Europa zu erhalten und zu verbessern. Ich werde mich persönlich weiter dafür einsetzen, dass diese Ideen nicht verloren gehen. E-Mails können wir uns nicht mehr schreiben, Deine Impulse leben weiter.

An der Herbsttagung 2014 von Rassekaninchen Schweiz war Erwin ein geschätzter Gastredner. Anschließend besuchten wir einige Züchter und beendeten diesen schönen Tag mit einem gemeinsamen Nachtessen. An der letzten Europatagung haben wir uns über die gegenseitigen Besuche von Ausstellungen und Tagungen unterhalten. Leider können wir Erwin an der Gesamtausstellung im Januar in Freiburg nicht mehr begrüßen.

Seiner Frau Monika und der ganzen Familie wünsche ich viel Kraft und alles Gute für die Zukunft. Die Kaninchenzüchter in Europa ermutige ich die Grundlagen von Erwin zu entwickeln und die gemeinsame Arbeit für die Kaninchenzüchter in Europa zu fördern. Jetzt erst recht! Erwin wollte es so!

Präsident Peter Iseli
Rassekaninchen Schweiz


Gedenken der Silberfreunde

Wir gedenken unserem langjährigen Zuchtfreund und Wegbegleiter Erwin

Die Nachricht von seinem plötzlichen Tod hat auch uns Silberzüchter hart und unerwartet getroffen. Die Gefühle danach können wir nur erahnen, wie schwer es ist, wenn uns der geliebte Partner, Vater und Opa, aber auch der gute Freund plötzlich verlässt. Aber auch bei seinen Silberfreunden hinterlässt er eine Lücke. Umso mehr sind in dieser schweren Zeit unsere Gedanken bei seiner Familie und den Angehörigen.
 
„Auch von den Toten bleibt auf Erden noch ein Schein zurück,
und die Nachgelassenen sollen nicht vergessen, dass sie in seinem Licht stehen“ (Theodor Storm)

 
Frei nach diesen Worten möchten wir Erwin für seine offene, freundliche und immer konstruktive Art danken, der mit seiner Begeisterung für die Rassekaninchenzucht und hier vor allem für die Silberkaninchen einen nicht immer einfachen, aber erfolgreichen Weg bestritt und somit die Weichen für eine hoffnungsvolle Zukunft unseres Hobbys stellte. Die Zusammenarbeit mit diesem sympathischen und geselligen Funktionär und Zuchtfreund war stets von gegenseitigem Respekt geprägt, wodurch ihm höchste Anerkennung auf allen Ebenen zu Teil wurde. Sein Leben für die Kaninchenzucht wird auch weiterhin unser Tun beeinflussen.
 
In seiner langen Züchterkarriere unterstützte er die Silberzucht und Clubarbeit auf vielfältigste Art und Weise und war als 2. Sektionsvorsitzender für Oberfranken und als Schriftführer im Bayrischen Groß- und Kleinsilberclub tätig. Seine Mitarbeit wurde von allen sehr geschätzt.

Von Anfang an züchtete er Kleinsilber. Waren es anfangs noch die Farben gelb und blau mit denen er Erfolge feiern durfte, so verlagerte er seine Interessen immer mehr auf seine Lieblingsrasse, den Kleinsilbern, havanna. Mit ihnen errang er die höchsten Auszeichnungen und gewann alle großen Titel: Europameister und Europachampion, Deutscher Meister sowie einige Bundessieger und viele weitere unzählige Meister- und Siegertitel. Unser Mitgefühl gehört seiner Frau Monika und den Angehörigen. Wir wünschen ihnen die nötige Kraft, diesen großen Verlust zu bewältigen.

Wir werden Erwin in ehrendem Gedenken bewahren.

Stellvertretend für alle
Silberkaninchenzüchter die
AG Deutscher Silberclubs


Ein großer Verlust

Der Verein KZV B1051 Münchberg trauert um sein langjähriges Vereinsmitglied, seinen ersten Vorstand sowie Ehrenvorsitzenden und Züchterkollegen Erwin Leowsky.

Seit 1981 war Erwin Mitglied, ein sehr erfolgreicher Züchter im KZV B1051 Münchberg. Als erster Vorsitzender leitete er, neben vielen weiteren Ämtern u.a. als ZDRK-Präsident, seit 2015 unseren Verein und war dabei stets mit vollem Einsatz und Herz dabei.


 
Wir danken ihm für alles, was er für unseren Verein und für die gesamte Kaninchenzucht geleistet hat.

Ruhe in Frieden lieber Erwin.

Die Mitglieder des
KZV B1051 Münchberg
 

Zurück