ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
10. Dezember 2019 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Erste Vergleichsschau der Freckenhorster und Harsewinkler Rassekaninchenzüchter 2019

Ganz im Zeichen eines Wettbewerbes trafen sich am Samstag um 13:00 Uhr die Züchter der Rassekaninchenzuchtvereine W915 Freckenhorst und W14 Harsewinkel auf dem Hof von Florian Rolf in Beelen zur 1. Vergleichsschau ihrer Rassekaninchen. Angemeldet hatten sich 27 Züchter, die jeweils 4 Tiere einer Rasse zum Wettbewerb angemeldet hatten. Das Ergebnis war erfreulich.

  Preisrichter Jürgen Wolf bei der Beurteilung
  der Rassekaninchen.
 
  Kritischen Blicken mussten sich die Tiere der
  Züchter durch die Preisrichter Wolfgang
  Linnert und Jürgen Wolf stellen.

Es wurden 144 Tiere in Form einer Tischbewertung durch die Preisrichter Wolfgang Linnert und Jürgen Wolf intensiv begutachtet. Als Grundlage der Bewertung galt der Standard 2017 des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter e.V. Hierbei wird das Gewicht, der Typ und die Körperform sowie das Fellhaar beurteilt. Je nach Rasse sind unter Punkt vier bis sechs die Rassemerkmale zu begutachten. Unter Punkt sieben der Bewertungsurkunde kommt der Pflegezustand zur Bewertung. Die Beurteilung ist auf ein 100-Punkte-System aufgebaut. Mit Beratung und Anregungen sparten die Preisrichter nicht. So konnten die Züchter wertvolle Tipps für ihr Hobby entgegennehmen.
 
Ein Kommentar beispielsweise von Wolfgang Linnert: „Das sind Tiere mit denen man sich sehen lassen kann.“ Verständlich, dass die anwesenden Züchter sich über ein solches Lob zu Beginn der Ausstellungssaison freuten. Schließlich wollen sie sich mit ihren Kaninchen auf den Ortsschauen am 09. und 10. November den nächsten Wettbewerb stellen. Desweiteren soll die Kreis- und Landesschau mit den hervorragenden Tieren beschickt werden. Darüber hinaus nehmen sowohl die Züchter aus Harsewinkel als auch aus Freckenhorst regelmäßig an Bundesschauen und Bundesrammlerschauen seit mehr als zehn Jahren in einer erfolgreichen und geselligen Runde zusammen teil. So ist zum Beispiel auf der Busrückfahrt von der Bundesrammlerschau, die in Halle an der Saale stattgefunden hat, die Idee zur dieser Leistungsvergleichsschau entstanden.
 
Erfreulich für die Organisateure war es, dass sich 29 Züchter mit insgesamt 36 Rassen an dieser Veranstaltung beteiligt haben. Der Verein W915 aus Harsewinkel beteiligte sich mit 80 Tieren und W915 Freckenhorst mit 64 Kaninchen.
 
Um den Sieger der Vergleichsschau zu ermitteln, wurden die Punkte der 20 besten Rassekaninchen pro Verein addiert. Hierbei waren beide Vereine mit 1949 punktgleich. Da die Tiere vom Harsewinkler Verein in der Körperform besser waren hatten sie nach der Standardregel die Nase vorn.
 
In der Einzelwertung allerdings konnten sich die Freckenhorster über einen Doppelsieg freuen. Die vier Tiere der Zuchtgruppe von Reinhard Bruns bekamen 388,5 Punkte, was zu Platz eins vor der Zuchtgruppe von Jan Gierhake (388,0 Punkte) reichte. Platz drei ging mit 387,0 Punkten an Karlheinz Rolf (W14 Harsewinkel). Als beste Nachwuchszüchterin wurde die Harsewinklerin Jule Linnemann ausgezeichnet. Den besten Rammler stellte Florian Rolf und die beste Häsin wiederum Jan Gierhake.

Berni Rahr
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Zurück