ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
17. Februar 2020 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Die Standard-Fachkommission im ZDRK gibt bekannt (Nr. 1/2020)



Presse-Informationen (Nr. 1/2020)

Die Standard-Fachkommission im ZDRK gibt bekannt

Die Standard-Fachkommission hat am 13.12.2019 in einer Arbeitstagung anlässlich der Bundessschau in Karlsruhe nachfolgende Beschlüsse gefasst, die hiermit veröffentlicht werden und Gültigkeit erlangen.

1. Anerkennung von Rassen/Farbenschlägen

Aufgrund der auf der Bundeskaninchenschau in Karlsruhe festgestellten Qualitätsentwicklung und der nachgewiesenen Breitenentwicklung werden folgende Farbenschläge bestehender Rassen anerkannt:

a)    Farbenzwerge mantelgescheckt rot-weiß
b)    Zwerg-Satin elfenbein BlA
c)    Thüringer-Rexe

Die Anerkennung der vorgenannten Farbenschläge erfolgt zum Beginn des Zuchtjahres 2021 (01.10.2020).

     

Hinweis: Nachzuchttiere dieser Rasse sind in den genannten Farbenschlägen weiterhin bis zum 30. September 2020 mit "N" zu kennzeichnen, wofür die entsprechende Züchtungs- und Kennzeichnungsgenehmigung bis zu diesem Zeitpunkt Voraussetzung ist.
  
2. Zulassung neuer Neuzüchtungen bzw. Nachzüchtungen
Als Neuzüchtungen zugelassen wurden aufgrund der Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen:

1.    Kleine Wiener weiß BlA*
2.    Kleine Wiener wildfarben*
3.    Zwergwidder-Rexe weiß BlA

* Jedoch wird der Vorbehalt ausgesprochen, nach der Betrachtung der Tiere auf der Bundesrammlerschau in Ulm, die Rasse in zwei Rassen analog zu Wiener-Rassen aufzuteilen.

Betroffene Landesverbände, denen entsprechende Züchtungsanträge vorliegen, können nun eine Zuchtgenehmigung erteilen und erhalten in Kürze von der Standardfachkommission des ZDRK eine passende Registrierungsbestätigung.

3. Körperlänge Deutsche Riesen (Wegfall der Maßangabe)


Gemäß einer Eingabe der AG Riesenzüchter Deutschland wurde beschlossen, die ersten drei Sätze der Beschreibung Pos. 2 Körperform, Typ und Bau, Seite R-2 wie folgt zu ändern:

Das Tier muss eine dem Vollgewicht entsprechende Größe und Länge besitzen. (zweiter Satz entfällt). Die Riesenkaninchen haben einen großen und lang gestreckten Körper, einen entsprechend breiten und tiefen Rumpf und einen starken Knochenbau.

Neufassung der leichten und schweren Fehler:

Leichte Fehler: Siehe >> Allgemeines << Ferner leichte Abweichungen vom Typ, durch etwas kurze Körperlänge oder tiefe Stellung.

Schwere Fehler:
Siehe >> Allgemeines << Insbesondere stark vom Typ abweichender Rumpf, z.B. durch zu kurze oder gedrungene Körperlänge.

4. Redaktionelle Änderungen

Aufgrund von textlichen Anpassungen ergeben sich neben weiteren redaktionellen, folgenden bewertungsrelevanten Veränderungen:

•    Läufe Seite A-29:

Leichte Fehler: leicht abstehende Zehe(n), einseitig oder beidseitige etwas nach Außen stehenden Vorderfüße.
Schwerer Fehler: einseitig oder beidseitige ausgeprägt nach Außen stehenden Vorderfüße.

•    Fehlerhafte Abweichungen in Pos. 3: Fellhaar (Normalhaarrassen) Seite A-36:


Folgende leichte Fehler werden ergänzt:

Leichte Fehler: wenig Elastizität; angedeutet doppelter oder etwas überstehender Ohrensaum; etwas überstehende Grannenhaare am Ohrensaum; etwas lange Behaarung am ganzen Ohr.

Schwere Fehler: ausgeprägter doppelter oder überstehender Ohrensaum; zu lange Behaarung am ganzen Ohr

•    Graue Wiener Seite R-51:

Position 3:
Streichung „in der Unterwolle sehr dicht“

•    Thüringer Seite R-72, bzw. R-73:

Folgende Änderung in der Beschreibung Pos. 4 Deckfarbe: Die Augen sind dunkelbraun, Ergänzung bei Leichten Fehlern: etwas helle Augenfarbe

•    Sallander Seite R-87:


Pos. 4 Deckfarbe, Ergänzung bei Leichte und Schwere Fehler:

Leichte Fehler:
etwas dunkler Kopf

Schwere Fehler:
ganz dunkler Kopf

•    Satin thüringerfarbig und Satin siamesenfarbig Seite R-194 bzw. R-195:

Änderungen der Positionen:
Position 4. Abzeichen, Position 6. Deckfarbe und Unterfarbe

5. Musterbeschreibungen der Neuzüchtungen

Nachdem bei immer mehr Ausstellungen die Meldungen papierlos im Online-Verfahren erfolgen, wurde festgelegt, dass die Vorlage der Musterbeschreibungen nicht mehr durch den Aussteller erfolgt.
Die jeweilige Ausstellungsleitung lädt sich die aktuellen Musterbeschreibungen von www.standardfachkommission.de herunter, druckt diese aus und stellt diese bei der Bewertung zur Verfügung. Dieser Service steht jedem interessierten Züchter zur Verfügung.

Diese Festlegungen sind mit der heutigen Veröffentlichung gültig. Entsprechende neue Einlegeblätter werden für den Standard 2018 erstellt und über die üblichen Wege vertrieben.

Karlsruhe, im Dezember 2019      
Markus Eber Redaktion der Standardfachkommission im ZDRK 

Zurück