ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
19. Dezember 2018 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Cathy & Mark Deal, Perlfehzüchter in Großbritannien

Mark und Kathy Deal, Perlfehkaninchen

Europäische Zusammenarbeit auf persönlicher Ebene

Vor gar nicht langer Zeit bemerkte ich, dass sich auf Cathy Deal’s weißen Ausstellungsmantel zwei neue Aufnäher befanden. Der eine zeigt die britische und deutsche Fahnen überkreuz mit dem Motto „500 Miles closer in the shed“ – „500 Meilen näher in der Zuchtanlage“. Der andere Aufnäher proklamiert “Perlfeh – shaded, not banded” – "Perlfeh: Farbenübergang, nicht Farbenbänder."
 
Ich sprach mit Cathy und ihrem Ehemann Mark während der Essex Championship Show 2011, um herauszufinden, was sie an dieser in Großbritannien relativ neuen und äußerst seltenen Rasse so begeistert.

Wie und wann seit Ihr beiden auf Kaninchen gekommen?
Cathy: Es fing damit an, dass mir Mark 2003 ein Kaninchen schenkte, um mich über den Verlust meines Pferdes hinwegzutrösten. Wir besuchten die Suffolk Show – eine der größten Landwirtschaftsausstellungen im Osten Englands. Dort fanden wir jede Menge Informationen über die Zucht und Ausstellung von Rassekaninchen. Wir besorgten uns Zwergwidder und fingen 2004 an, unter dem Zuchtgemeinschaftsnamen Botany Stud unsere Kaninchen auszustellen.

Wie viele Ausstellungen besucht ihr und wo?
Mark: Wir unterstützen eigentlich alle Clubs in unserer Gegend: Colchester, Chelmsford, Central Suffolk, Harlow… Dann stellen wir auch noch auf den größeren Championship Shows aus, wie heute auf der Essex, oder Lincolnshire, Southern und natürlich London und Bradford. Da kommen leicht 35 – 40 Ausstellungen im Jahr zusammen.

Welche Aufgaben übernehmt Ihr im Verband?
Cathy: Wir helfen bei jeder Ausstellung, die wir besuchen, sei es nur als Zuträger oder sogar beim Auf- und Abbauen.
Mark: Ich habe vor knapp zwei Jahren mit dem Training zum Preisrichter angefangen. Ich brauche nur noch ein paar Engagements als Preisrichter für 1* Schauen bzw. COM (Jugendausstellung). Dann kann ich die nächste Phase als 2* Preisrichter anfangen.

Mark Deal Kathy Deal

Wie viele Kaninchen in wie vielen Rassen habt Ihr?
Mark: Wir haben keine großen Mengen. Einige unserer Zwergwidder sitzen auf dem Altenteil; Dann haben wir die Perfeh und seit neustem auch Thrianta (Sachsengold).

Perlfehkaninchen
Perlfehkaninchen, Botany Stud,
London Show 2009

Was macht die Perlfeh für Euch so besonders?
Cathy: Wo soll ich anfangen? – Eigentlich alles: ihre Größe, Farbe, Charakter …

Und wie kam es zu Eurem Ausflug nach Deutschland?
Cathy: Wir sahen die Perlfeh zum ersten Mal, als im Jahr 2007 der Rare Varieties Klub seine Vergleichsschau in Cambridge hielt. Derek Medlock machte uns mit Züchterin Ann Davies bekannt, die uns unsere ersten Tiere gab. Leider sind die Perlfeh in Großbritannien so selten, dass wir für eine Erweiterung unseres Bestandes im Ausland suchen mussten. Ich habe Verwandtschaft in Deutschland, die uns half, mit Heiko Semmel in Verbindung zu treten.
Mark: Wir besuchten Heiko zu im April 2008. Er war wirklich sehr hilfsbereit und erklärte uns alles, was man über die Perlfeh wissen muss. Er überließ uns auch einen ausgezeichneten Rammler, der noch heute die Basis unseres Bestandes ist. Wir nannten ihn Günther, weil dies ein echt deutscher Name sein soll. Heiko besuchte uns 2009 zur London Championship, und wir waren auch noch einmal zu Besuch bei ihm.

Was sind Eure größten Erfolge in der Rassekaninchenzucht, und was würdet Ihr gern in der Zukunft noch erreichen?
Unser größter Erfolg war Best Rare Variety auf der Bradford Championship Show 2010. Wir haben auch schon einige Best Fur mit unseren Perlfeh. Letzte Woche waren wir zweitbester von über 200 Tieren in der Harlow Schau.
Unser größter Wunsch ist, einmal die Bradford Championship zu gewinnen. Das ist, glaube ich, der Traum eines jeden Rassekaninchenzüchters in Großbritannien.

Dorit Powel

Zurück