ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
27. Mai 2019 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Anschaffung von Kaninchen

Kaninchen sind wegen ihrer aufgeweckten Art gerade bei Kindern beliebte Haustiere. Ehe man jedoch die Kaninchen selbst anschafft, muss die Ankunft der neuen Familienmitglieder vorbereitet werden, damit die Tiere sich wohlfühlen und gesund bleiben. Alles, was zur Haltung von Kaninchen benötigt wird, kann man auch bequem online bestellen, wie z.B. im Onlineshop von Fressnapf. Durch kostenlose Gutscheincodes sind hier attraktive Rabatte möglich.

An erster Stelle steht ein Käfig für die Unterbringung. Neben Käfigen mit Plastikunterschale und einem abnehmbaren Gitter, die nur für die Haltung im Haus geeignet sind, gibt es auch Holzkäfige. Da diese nur an einer Seite eine Gittertür haben, können die Tiere in ihnen an einem windgeschützten Ort auch draußen gehalten werden. Wer handwerkliches Geschick besitzt kann solche Holzkäfige aus fertigen Bausätzen oder mit eigenen Bauplänen selbst anfertigen.
Unabhängig von der Art des Käfigs muss darauf geachtet werden, dass er ausreichend Platz bietet. Da Kaninchen Gruppentiere sind, sollten sie niemals allein, sondern wenigstens zu zweit gehalten werden.

Auch eine Käfigeinstreu aus Sägespänen ist nötig. Sie saugt den Urin der Kaninchen schnell auf und erleichtert das Säubern des Käfigs. Zusätzlich sollte Stroh in den Käfig gegeben werden, das den Tieren als Schlafunterlage und Beschäftigung dient. Zudem brauchen die Kaninchen einen Rückzugsort im Käfig. Holzkäfige für den Außenbereich haben einen entsprechenden abgetrennten Bereich, während in Gitterkäfigen im Haus ein Holzhäuschen nicht fehlen sollte. Um den Tieren Auslauf im Garten zu ermöglichen, ist ein aufstellbares Auslaufgehege gut geeignet.

Auch für die richtige Ernährung der Kaninchen sollte alles vorhanden sein, ehe die Tiere gekauft werden. Eine Trinkflasche ist unbedingt nötig, damit die Tiere jederzeit Zugang zu frischem Wasser haben. Futternäpfe sollten aus Ton und glasiert sein, damit sie schnell zu reinigen und zugleich so schwer sind, dass die Tiere sie nicht umwerfen. Zu empfehlen sind zwei Futternäpfe, so dass einer für spezielle im Handel erhältliche Kaninchenfuttermischungen und der zweite für Frischfutter verwendet werden kann. Eine Heuraufe, die in das Gitter des Käfigs eingehängt wird, hält das Heu sauber.

Viele Kaninchen mögen Salzlecksteine, die es ihnen ermöglichen, selbstständig zu entscheiden, wie viele Salze sie zu sich nehmen wollen. Unbedingt nötig für Kaninchen sind Möglichkeiten die Zähne abzunutzen, da diese permanent nachwachsen. Gut geeignet ist Obstbaum- oder Haselnussäste und zahlreiche Holzspielzeuge. Knabberstanden sollten so wie Leckerlies nur sparsam verfüttert werden, da sie viel Zucker enthalten und die Kaninchen schnell verfetten. Ein Buch über die Haltung von Kaninchen beantwortet alle weiteren Fragen.
 

Zurück