ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
4. Oktober 2022 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

39. Landeskaninchenschau der Rasse-Kaninchenzücher Rheinland-Pfalz 2022

Die Siegerlisten sind online, kleintiernews gratuliert allen Preisträgern!
 

 

 

 

Am 15. und 16.01.2022 findet in der Zuchtanlage des P14 in Frankenthal die 39. Landeskaninchenschau des LV Rheinland-Pfalz mit angeschlossener  17. Süd-West-Leitstungsschau statt.

Vom örtlichen Ordnungsamt gab es grünes Licht zur Durchführung der Ausstellung in Frankenthal.

Hierbei gilt:

Es kann je 10 qm Hallenfläche nur eine Person in der Ausstellungshalle sein (in Summe 55), in der angeschlossenen Gaststätte kann man sich jedoch nach den gelten Regelungen für Gaststätten aufhalten. In der Ausstellungshalle besteht 2Gplus Pflicht, Maskenpflicht sowie eine Kontakterfassung.
 
Öffnungszeiten: Samstag, den 15.01.2022, 08:00–18:00 Uhr
Sonntag, den 16.01.2022, 09:00–13:00 Uhr
 

Aktuelle Meldeergebnisse

Auf den beiden Schauen wurden insgesamt 868 Rassekaninchen gemeldet, davon 434 Vertreter auf der LV-Schau und 452 auf der Südwestschau.

Auch werden 32 Neuzüchtungen auf der Landesschau zu sehen sein.

kleintiernews,rassekaninchenschau,zwergwidder
 36 Blaue Wiener
  33 Zwergwidder weiß RA
 32 Thüringer

Nach Auswertung der Meldeergebnisse sind die Blauen Wiener mit 36 Rassekaninchen auf der Schau am stärksten vertreten. Gefolgt von den Zwergwiddern weiß RA mit 33 Tieren und den Thüringern mit 32 Rassevertretern.

 

 

Neuigkeiten zur Landeskaninchenschau des LV Rheinland-Pfalz

1. Rassebezogene Europaschau für Zwergwidder abgesagt!
 
39. Landeskaninchenschau des LV Rheinland-Pfalz e.V. sowie die 17. Südwest-Leistungsgruppenschau weiter in Planung.
 
Basierend auf den politischen Beratungen dieser Woche (Stand 23.12.), wurde heute eine neue Corona-Verordnung des Landes Rheinland-Pfalz veröffentlicht. Hieraus lässt sich ableiten, dass eine rassebezogene Europaschau leider nicht mehr durchführbar ist. Das bedauern wir sehr und möchten uns bei allen von Herzen bedanken, die daran teilgenommen hätten. Zudem hätte das Meldeergebnis dieser Ausstellung die Hallenkapazität gesprengt. Hoffen wir alle auf bessere Zeiten, denn gerne würden wir uns erneut bei der EE um eine Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt bemühen und es würde uns sehr freuen, wenn dann alle wieder dabei wären.
 
Die 39. Landeskaninchenschau Rheinland-Pfalz mit angeschlossener 17. Südwest-Leistungsgruppenschau bleibt jedoch weiterhin in der Planung. Auch hierzu muss die nicht absolut eindeutige Corona-Verordnung noch bei den zuständigen Behörden hinterfragt werden, was über die Festtage jedoch nicht erfolgen kann. Zudem könnten Beschlüsse am 07.01.2022 oder die Entwicklung der Pandemie eine Absage erforderlich machen. Es gilt also abzuwarten und zu hoffen, dass es nicht so schlimm kommt, wie von vielen Experten befürchtet. Selbstverständlich könnte es dadurch dann auch zur Absage der Schau kommen, um den Schutz unserer Teilnehmer*innen und Besucher zu gewährleisten.
 
Durch den Ortswechsel in die Zuchtanlage des P14 Frankenthal haben wir auf alle Fälle Zeit gewonnen, da es ausreichend wäre, wenn wir am 08.01.2022 mit dem Aufbau beginnen. Die Gute Nachricht ist, dass wir von der Kapazität beide Ausstellungen in Frankenthal unterbringen könnten. Wir werden weiter berichten, sobald wir neue Informationen haben.
 
Wir wünschen allen Mitgliedern sowie Aussteller*innen und Freunden der Rasse-Kaninchenzucht frohe Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr.

Bernd Graf, 1. LV-Vorsitzender
Brian Steiner, 2. LV-Vorsitzender

 

In einer Telefonkonferenz am 17.12.2021 hat das Organisationsteam der 39. Landeskaninchenschau Rheinland-Pfalz mit angeschlossener 17. Südwest-Leistungsgruppenschau und 1. Rassebezogener Europaschau der Zwergwidder die aktuelle Situation beleuchtet. Trotz aktuell fallender täglicher Infektionszahlen prognostizieren Wissenschaftler vor allem im Hinblick auf die Mutation Omikron
wieder steigende Fallzahlen im Januar. Dies macht eine Planung für uns deutlich schwieriger. Zudem waren bis zum 17.12.21. weniger als 500 Tiere auf alle drei Schauen zusammen gemeldet. Dies macht eine Ausstellung in den großen Messehallen in Pirmasens wirtschaftlich nicht tragfähig.
 
Dennoch wollen wir allen unseren Mitgliedern die Möglichkeit geben, dass ihre Tiere eine Bewertung auf LV-Ebene erhalten. Hierfür haben wir nun nachfolgendes Konzept entwickelt:
 
1. Wir führen eine Ausstellung am geplanten Termin zu den bisherigen 
    Konditionen der Ausschreibung, nun jedoch in der Zuchtanlage des P14 in
    Frankenthal
durch.
 
2. Diese Ausstellung unterliegt der 2G-Plus Regelung gem. der aktuellen Corona-
    Verordnung aus RLP.
 
3. Insgesamt können jedoch maximal 800 Tiere untergebracht werden. Hieraus
    ergibt sich folgendes Vorgehen:


    a. Sollten bis zum Meldeschluss am 22.12.2021 weniger als 800 Tiere für alle
        drei Ausstellungen gemeldet sein, werden alle drei Ausstellungen
        stattfinden.
    b. Werden mehr als die möglichen 800 Tiere gemeldet, bitten wir um
        Verständnis, dass die Landesverbandsschau vorrangig stattfinden wird.
    c. Sofern zur Landesverbandsschau jedoch weniger als 800 Tiere als
        Meldezahl erreicht wird, was unter den aktuellen Gegebenheiten 
        wahrscheinlich ist, so wird eine der beiden anderen Schauen mit
        angeschlossen. Im Zweifel würde für diese eine Begrenzung erfolgen, bis in
        Summe die maximale Hallenkapazität erreicht ist. Dabei würden wir nach
        dem Prinzip vorgehen, wer zuerst gemeldet hat, kann ausstellen.

4. Sollten Meldungen nach dem unter Punkt 3. beschriebenen Verfahren nicht
    angenommen werden können, was uns natürlich sehr leid täte, werden die
    Aussteller*innen per Email oder telefonisch benachrichtigt.
 
5. Sollte unter den nun neu gegebenen Voraussetzungen des veränderten Ortes
    und Zuschnitts der Ausstellung jemand der bereits gemeldet hat, von seiner
    Meldung zurücktreten wollen oder die Schauabteilung wechseln wollen, so ist
    dies bis 22.12.2021 per Mail an lothringer@t-online.de problemlos möglich.
 
Wir bitten um Verständnis für die getroffene Entscheidung, die wir uns nicht leicht gemacht haben. Eine gänzliche Absage, wäre für uns zum jetzigen Zeitpunkt jedenfalls die vermeintlich schlechtere Wahl gewesen. Hoffen wir alle, dass wir im kommenden Zuchtjahr diese Schwierigkeiten überwunden haben und unsere Ausstellungen wie gewohnt wieder stattfinden können.
 
Wir wünschen allen Mitgliedern sowie Aussteller*innen und Freunden der Rasse-Kaninchenzucht frohe Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr.


Bernd Graf, 1. LV-Vorsitzender
Brian Steiner, 2. LV-Vorsitzender
 

Termine:

Meldeschluss, Mittwoch, 22.12.2021

Einlieferung Mittwoch, den 22.01.2022 von 12:00 bis 20:00 Uhr
Bewertung: Donnerstag, den 13.01.2022 ab 08:00 Uhr

Öffnungszeiten: Samstag, den 15.01.2022, 08:00–18:00 Uhr
Sonntag, den 16.01.2022, 09:00–13:00 Uhr

offizielle Eröffnung:
Samstag, den 15.01.2022, 11:00 Uhr
Schulungsveranstaltung: Sonntag, den 16.01.2022, 10:00 Uhr
 


 

 

 

 

 

 

 

Zurück