ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
20. August 2017 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

30. Odenwald-Bauland-Rassekaninchen-Schau 2017

Ein gelungenes Jubiläum, 400 ausgestellte Tiere, zufriedene Organisatoren und begeisterte Züchter kennzeichneten die 30. Odenwald-Bauland-Rassekaninchen-Schau im Kleintierzüchterheim des Kleintiervereins Mudau, die am 18./19.02.2017 stattgefunden hat.

Wieder einmal dokumentierten die Mudauer Zuchtfreunde mit ihren zahlreichen Helfern, dass man eine länderübergreifende Großveranstaltung reibungslos über die Bühne bringen und dadurch auch Werbung für die Kleintierzucht und natürlich für die Gemeinde selbst positiv gestalten kann. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und der engagierten Leitung durch den 1. Vorsitzenden des KTZV Mudau, Kuno Heneka, hatten Züchter aus Baden,Württemberg und den umliegenden Landesverbänden Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz ihre Rassekaninchen den erfahrenen Preisrichtern zur Bewertung vorgestellt. Die Ausstellung belegte eindrucksvoll, welche züchterischen Erfolge die heutige Kaninchenzucht vorweisen kann. Nach den Worten des Ausstellungsleiter  „steht der Wettbewerb und Leistungsvergleich mit dem verständlichen Wunsch, Odenwaldmeister zu werden, im Vordergrund, es geht aber auch darum, einige schöne Stunden in Mudau zu verbringen und Freundschaften zu pflegen“. Sein Willkommensgruß galt neben den Züchtern und Gästen auch Bürgermeister Dr. Rippberger. Ein Dank des Vorsitzenden galt allen Helfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz . Für ihre Mühen das ganze Jahr über erhielten Preisträger und Platzierte Pokale, Ehrenurkunden mit Plaketten sowie Präsente verbunden mit dem Wunsch auf ein Wiedersehen im Februar 2018. Schirmherr Dr. Rippberger: „Wir freuen uns darüber, wenn die Züchter auch weiterhin diesem interessanten Hobby nachgehen und so Vorbilder sind für den züchterischen Nachwuchs, der die Kleintierzucht auch in Zukunft hochhalten möge“. Sein Willkommen galt den zahlreichen Züchtern aus Baden, Bayern, Württemberg, Hessen und der Pfalz, sein Dank für die „Heidenarbeit“ dem engagierten Kleintierzuchtverein Mudau.

Mit dem Titel eines Odenwaldmeisters schmücken dürfen sich Tobias Throm (Blaue Wiener-388,5 Punkte), Hans Gutbrod (Hermelin RA-388,5), Julian Schmidt (Angora weiß RA-387,5), Klaus Neu (Hasenkaninchen-387,5), Laura Popp (Kleinchinchilla-387), Frank Britsch (Lohkaninchen schwarz-386,5), Karlheinz Walter (Lothringer kastanienbraun-386,5), Edwin Haun (Hermelin BLA-386,5), Guido Leiser (Kleinsilber schwarz-386) und Klaus Bondes (Englische Schecken-386 Punkte). Den 1. Platz im Vereinswettbewerb belegte der KTZV Roigheim Z 431 mit 1.921,5 Punkten, gefolgt vom KTZV Maudach P 41 mit 1.918 Punkten und dem KTZV Epfenbach C 425 mit 1.718,5 Punkten. Als beste Tiere (Champion) wurden ausgezeichnet der 1,0 Hermelin RA mit 98 Punkte von Hans Gutbrod und die 0,1 Lohkaninchen schwarz mit 97,5 Punkte von Frank Britsch. Bei der Jugend hatte Julian Schmidt das beste männliche Tier – 1,0 Angora weiß RA, 97,5 Punkte. Als bestes weibliches Tier wurde der Kleinchinchilla von Laura Popp mit 97,5 Punkten ausgezeichnet. Preise für V-Tiere gingen an Tobias Throm (Blaue Wiener), Horst Börstler (Blaue Wiener), Kuno Heneka (Rheinische Schecken), Hans Gärtner (Weißgrannen schwarz), Klaus Neu (Hasenkaninchen  braun), Julian Schmidt (Angora weiß RA), Laura Popp (Kleinchinchilla), Guido Leiser (Kleinsilber schwarz), Frank Britsch (Lohkaninchen schwarz), Karlheinz Walter (Lothringer), Hans Gutbrod (Hermelin RA), Edwin Haun (Hermelin BLA) und Vanessa Vogt (Hermelin BLA).

Kuno Heneka

 

Zurück