ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
19. Dezember 2018 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

3. Landesmeisterschaft im Kanin-Hop des LV Bremen 2014

Die Freundschaft wird groß geschrieben!

Ungefähr 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sitzen an 2 langen gedeckten Frühstückstischen. Durch unterschiedliche Farben der Jacken und T-Shirts erkennt man teilweise Gruppierungen. Vorne rechts häuft sich die Farbe Weiß, hinten rechts findet man vermehrt rote T-Shirts und Jacken und dazwischen sitz eine grau gekleidete Fraktion. Doch was hat das alles zu bedeuten?
 
Wir befinden uns in der Vereinshalle des KLZV HB 3 Bremen-Ost. Es ist der 22. Februar 2014 und eingeladen wurde zur 3. Landesmeisterschaft im Kanin-Hop des LV Bremen. Bereits im letzten Jahr wurden zu diesem Turnier zusätzlich Vereine aus anderen Landesverbänden eingeladen um das Starterfeld zu vergrößern und die Wettbewerbe spannender zu machen. Diese angefangene Tradition wurde in diesem Jahr fortgesetzt und so sitzen an den Frühstückstischen Kanin-Hopper aus Vereinen die zur Teilnahme für dieses Jahr ausgelost wurden. Vereine zu denen eine besondere Freundschaft besteht, wie zum I62 Melle oder zum M7 Barth haben einen Sonderstatus und werden jedes Jahr eingeladen. Langsam füllen sich die Mägen der Teilnehmer und die Tische werden leerer. Währenddessen kann man angeregte Gespräche belauschen. Bei den Einen geht es um die verschiedenen Obstsalate und es wird rege darüber diskutiert welche besser schmeckt. Bei den anderen geht es um die verschiedenen Wettbewerbe die am heutigen Tag anstehen, und bei wieder anderen geht es um die Anreise mit dem Zug oder mit dem Auto. Die Stimmung lockerte sich auf, und bald waren alle gesättigt und machten sich langsam auf den Weg ihre Tiere warm zu springen und auf den Turniertag vorzubereiten.


 
Das Turnier beginnt mit der geraden Bahn in 3 Höhen. In der Leichten Klasse nehmen 50 Teilnehmer teil und werden versuchen mit möglichst wenigen Fehlern die 25 cm hohen Hindernisse zu überwinden. Hier gewann Lea Müller (HB3) mit Honk . Gefolgt von Nicole Richter (I62) mit Lord Montgomery Fox, den 3. Platz erreichte Vanessa Deeken (HB3) mit Bella.
Die mittelschwere Klasse mit 35 cm stellt für heute 15 Teilnehmer eine Herausforderung da, am Ende konnte sich Frida Marie Thöle (I62) mit Chocolate Dreamjumper durchsetzen. Den 2. Platz erreichte Ronja Engelhardt (HB3) mit Klobürste und den 3. Platz ersprang sich Lea Müller (HB3) mit Skippy Junior von Sandkrug zu Bremen.
Und für die schwere Klasse (40 cm) haben sich 5 Kaninchen-Trainer-Gespanne angemeldet. 1. Platz Rike Daetz (U24) mit Otto Lilienthal, 2. Platz Nadine Köller (F129) mit Flexi Ohr Hase und der 3. Platz ging an Philin Schiermeyer (I62) mit Athaya.

Erstmalig wurde der Offene Parcours ausgetragen. Das schwierig hieran ist das die Tiere ohne Leine laufen und aufgrund des Platzes der Parcours auch noch in U-Form aufgebaut werden musste. Von 29 Startern der Leichten Klasse konnte sich Nicole Richter (I62) mit Lord Montgomery Fox durchsetzen. Gefolgt von Lea Müller (HB3) mit Honk auf dem 2. Platz und Madita Grever (I62) mit DZ Panema auf dem 3. Platz. Im Offenen Wettbewerb in der mittelschweren Klasse konnte sich Ronja Engelhardt (HB3) mit Klobürste diesmal durchsetzen, den 2. Platz erreichte Lea Müller (HB3) mit Skippy Junior von Sandkrug zu Bremen und 3. wurde Swantje Buck (F158) mit Lana. Aufgrund der wenigen Teilnehmer in der Schweren Klasse und leider vieler Disqualifikationen konnten nur die ersten beiden Plätze vergeben werden. Somit erreichte den ersten Platz Rike Daetz (U24) mit Otto Lilienthal und Florentine Schulz (G236) mit Pia wurde 2.


  Gerrit Meyer

Zurück