ZeitschriftE-Paper kleintiernewsSchnupperabo kleintiernews 3 Monate
deutschnederlandsenglish
5. Dezember 2016 |
Tipps für Anfänger Kaninchenrassen Schaukalender

Blaue Holicer

Die Blauen Holicer sind in Deutschland das erste Mal auf der Europaschau 2006 in Leipzig von zwei Slowakischen Züchtern ausgestellt worden. Seit der Anerkennung 2015 haben sie in Deutschland noch viele weitere Züchter gewonnen.

Zwergwidder, lohfarbig schwarz

Im Jahr 1987 wurden die Zwergwidder, lohfarbig schwarz als Neuzüchtung vom ZDK zugelassen. Es dauerte noch 10 weitere Jahre (bis 1997) bis die lohfarbigen Zwergwidder im Standard anerkannt wurden und jetzt sind sie Rasse des Jahres 2016. Ein Bericht von Christoph Schumacher.

Klein-Rexe - Rasse mit Zukunft?

Vor vier Jahren bekam ich bei einem Züchterbesuch beim ehemaligen Kaninchenexperten in der Schweiz, Walter Baumgartner, erstmals Klein-Rexe dalmatinerfarbig schwarz-weiß zu sehen.

Englische Widder blau

Der Englische Widder an sich ist bereits eine Rarität. Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) führte diese Rasse bis vor kurzem als einzige Kaninchenrasse in der höchsten Gefährdungsstufe „I Extrem gefährdet“. Blaue Englische Widder suchen daher weitere Züchter.

Deilenaar

Mit hauchdünnem Vorsprung wurden die Deilenaar bei der Wahl zum „Rassekaninchen des Jahres“ auf Platz 1 gewählt. Nachfolgend das Rasseporträt der Siegerrasse. 

Zwergwidder-Angora (ZwWA), weiß Blauaugen

Mit großen Erwartungen und auch viele Fragen wurde in das erste Jahr nach der Zulassung der Neuzucht angegangen. Hier nun die Musterbeschreibung und ein toller Bericht.

Die Blaugrauen Wiener

Die Geschichte eines mittelgroßen blaugrauen Kaninchens lässt schon auf eine fast hundertjährige Geschichte mit Höhen und Tiefen zurückblicken. Für etwa drei Jahrzehnte waren sie zwischenzeitlich in der Kaninchenzucht nicht relevant, bis sie Anfang der 90er Jahre als Neuzüchtung wieder auftauchten.

Zwerg-Rex, lohfarbig schwarz

Die Zwerg-Rexe wurden im Jahre 1980 in den Rasse-Kaninchenstandard des ZDRK aufgenommen. Ursprünglich war seitens der Verbandsführung die Weiterentwicklung der heute aber so weit verbreiteten und in vielen Farben gezüchteten Zwerg-Rexe kaum gewünscht.

Englischen Schecken thüringerfarbig-weiß

Die Englischen Schecken thüringerfarbig-weiß gehören laut dem Standard des ZDRK zu den kleinen Rassen und sind die kleinste der dort aufgeführten Punktschecken-Rassen. 2014 sind die zur Rasse des Jahres gewählt.

Das Rhönkaninchen

Die Entstehung der Rhönkaninchen liegt über 40 Jahre zurück. Herauszüchter war Karl Becker. Mit den Rhönkaninchen hat er ein wunderbares Lebenswerk vollbracht und den Grundstein für die vielen weiteren rhönfarbigen Rassen gelegt.

Meißner Widder, havannafarbig

Der Meißner Widder ist ein mittelgroßes Kaninchen. Er ist ein sehr frohwüchsiges Kaninchen, ein guter Futterverwerter und liefert ein sehr schmackhaftes Fleisch. 

Die fahlroten Burgunder

Sie gehören zu den Mittelgroßen Rassen und präsentieren sich in einer elegant gestreckten Körperform. In Europa wurden die ersten Burgunderkaninchen schon vor rund hundert Jahren gezüchtet. Bis zur Anerkennung in den Standard des ZDK hat es bis 1986 gedauert.

 

Hermelin Rotaugen

50 Jahre Hermelin Rotaugen - Der Rassebericht mit vielen Gedanken und Erfahrungen von Friedhelm Olderdissen.
 
 

Farbenzwerge lohfarbig

Die lohfarbigen Farbenzwergen sind mittlerweile seit mehr als 30 Jahren im Standard des ZDRK zugelassen. Sie sind ohne Frage ein aparter Farbenschlag unserer Farbenzwerge und eine Bereicherung für jede Ausstellung. 

Löwenköpfchen, rhönfarbig

Da die Züchtergemeinschaft der Rhönkaninchen bzw. rhönfarbiger Rassen relativ überschaubar ist, machte die Nachricht über eine neue Rasse im Rhönspektrum schnell die Runde. So ergab es sich, dass die Löwenköpfchen in relativ kurzer Zeit Einzug in mehrere Landesverbände fanden.

Große Marderkaninchen

Die Großen Marderkaninchen sind in Deutschland eine noch sehr junge Züchtung in der großen Palette der Mittelrassen. Es steht wohl außer Frage, dass das Große Marderkaninchen aus dem Kleinen bzw. Normalen Marderkaninchen hervorgegangen ist. Ein Bericht von Joachim Kapp.

Perlfehkaninchen

Fast auf jeder Kaninchenschau im Bereich des ZDRK finden wir die Perlfehkaninchen. Sie sind im hohen Maße reinerbig und weitgehend frei von Erbfehlern, sodass hier auch keine Unmengen von Tieren gezogen werden müssen, um bei den Schauen gut mithalten zu können.
 

Farbenzwerge, gescheckt mit Mantelzeichnung

Seit der 26. Bundeskaninchenschau – Stuttgart 2003 – gehören die gescheckten Farbenzwerge mit Mantelzeichnung zum festen Inventar der Abteilung Neuzüchtungen. Ihr erstes offizielles Auftreten reicht zurück ins Jahr 2000.

Die Genetik hototfarbiger Rassen

Einzigartig sind sie zweifelsfrei. Nicht nur hinsichtlich des aparten Erscheinungsbildes sondern auch im Bezug auf die Genetik, die hototfarbigen Kaninchenrassen.

Weiße Hotot

Es ist auch heut zu Tage immer noch sehr schwer vorstellbar, wie ich vor 25 Jahren zu meinem ersten Hototkaninchen kam. So sah ich allen Ernstes mein erstes lebendiges Hototkaninchen als ich die Kiste von Heinrich Kardinal öffnete.

| 1-20 / 37 | nächste